30. März 2008

Wir sind das Volk 2.0

29. März 2008

CCC publiziert die Fingerabdrücke von Wolfgang Schäuble


Mit einer spektakulären Aktion protestiert der Chaos Computer Club (CCC) gegen die fortschreitende Verwertung biometrischer Daten. In der aktuellen Ausgabe der Clubzeitschrift Die Datenschleuder veröffentlichen die Hacker den Fingerabdruck von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble.

Die Hacker wollen sich damit gegen die zunehmende Erfassung biometrischer Daten zur Wehr setzen. Besonders die Speicherung der Fingerabdrücke im E-Pass stößt dem CCC übel auf. "Wir wollen mit der Veröffentlichung ein warnendes Zeichen setzen", erklärt CCC-Sprecher Dirk Engling gegenüber heise online. Fingerabdrücke seien nicht so sicher, wie die Politik behauptet, erklärt Engling: "Sie gehören in keine sicherheitskritische Anwendung – und erst recht nicht in den E-Pass."

weiterlesen...

27. März 2008

INFOKRIEG Videocast 16.03.2008



Alexander Benesch & Nicolas Hofer


Themen:

* Bericht über das Infokrieg-Event am Z-Tag

* Deutsche Trailer für ZEITGEIST Addendum und Endgame

* Interview mit Ralf Hill, Autor des Deutschlandprotokolls

* Bill Clinton konfrontiert an der Universität von Texas

ödp klagt gegen EU-Reformvertrag

Buchner: „Vertrag ist nicht mit dem Grundgesetz vereinbar“

Die Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) klagt vor dem Bundesverfassungsgericht
gegen den EU-Reformvertrag (auch Vertrag von Lissabon). Das beschloss
der Bundesvorstand der Partei auf seiner jüngsten Sitzung.
Zu den Gründen der Klage sagt Prof. Dr. Klaus Buchner, Bundesvorsitzender
der ödp: „Der EU-Reformvertrag ist weder mit dem deutschen Grundgesetz
noch mit der Charta der Vereinten Nationen vereinbar.“ Er betont, dass die
ödp keineswegs europafeindlich sei, es aber hinsichtlich der Klage keinen
anderen Ausweg gebe, um ein undemokratisches und militärisches
Europa zu verhindern.

weiterlesen...

Abu-Jamal wird nicht hingerichtet


Das Urteil gegen den bekanntesten Todeszellenkandidat der USA wird abgemildert: Ein US-Gericht hebt die Todesstrafe gegen den schwarzen Bürgerrechtler Mumia Abu-Jamal auf.

WASHINGTON afp/taz Mumia Abu-Jamal, einer der bekanntesten Gefangenen Amerikas, wird nicht hingerichtet. Das entschied am Donnerstag ein US-Berufungsgericht, dass das Todesurteil gegen den US-Journalisten aufhob. Die Verurteilung wegen Mordes an einem Polizisten wurde aber aufrecht erhalten.

weiterlesen...

21. März 2008

20. März 2008

Eines Tages wirst Du aufwachen


Ein Memorandum von Peter Platte

Und wie an jedem anderen Tag, an den Du Dich noch erinnern kannst,
wird es ein schlimmes Erwachen sein.

Eines Tages wirst Du wach werden und an Deinen saumäßigen Job,
mit dem saumäßigen Gehalt und ohne ersichtlichen Nutzen,
gehen. Du wirst Dich dann vielleicht noch an die Zeiten
erinnern, als Du noch einen guten Job hattest und an die
Zeiten, als die von Dir unterstützte Regierung den Export
Deines Arbeitsplatzes auch noch mit Steuervorteilen unterstützte.

Vielleicht auch an die Zeiten, als die Regierung die
Gewerkschaften durch Einbindung in das System korrumpierte,
weil sie für Dich um bessere Lebensbedingungen und gerechten
Lohn kämpften.

Eines Tages wirst Du aufwachen und wütend sein über die
monströse Steuerlast, die Dir aufgebürdet wurde, bei
schwindenden Löhnen und Lebensfreude.

Du wirst auch darüber wütend sein, dass die Reichen immer
weniger Steuern zahlen und weiterhin Steuerlöcher nutzen können.
Du wirst Dich dann schmerzlich daran erinnern, dass es die
Regierung war, die Du unterstütztest, die dies verursacht hat.

Du wirst dann auch wissen, dass die mit leichter Hand - ohne
Sinn und Verstand aufgenommenen Schulden der Politiker ihren
Tribut bei Dir fordern.

Eines Tages wirst Du auch aufwachen und erkennen, was für eine
erbärmliche Bildung Deine Kinder erhalten. Pisa ist der Beweis
hierfür. Studium wird dann nur noch für die Reichen finanzierbar sein,
da Du das Studium Deiner Kinder nicht finanzieren kannst.

Du wirst dann aber auch erkennen warum das so ist. Deine
Kinder sollen nicht mehr lernen selbständig zu denken, damit
sie leichter manipulierbar sind.

Eines Tages wirst Du aufwachen, krank und müde. Du wirst
Behandlung für Deine Leiden fordern aber Du wirst nicht in der
Lage sein die Behandlung zu bezahlen, weil Dir eine sogenannte
Gesundheitsreform und die enormen Gewinne der Pharmaindustrie
jede Möglichkeit nehmen.

Du wirst auch dann erkennen welche Macht die Pharmaindustrie
auf die von Dir bisher unterstützte Regierung ausübt.

Eines Tages wirst Du auch aufwachen und Dir wünschen es gäbe
wieder natürliches und nicht manipuliertes Wetter. Du wirst
Dir dann auch wünschen das Sprühen von Chemtrails, mit all den
negativen Folgen für jeden lebenden Organismus, würde aufhören.

(Anmerkung: bislang habe ich noch keine belastbare Indizien für
die Chemtrail-Theorie finden können.)

Du wirst Dich dann auch daran erinnern, wie Du von Deiner
Regierung zu allen Umweltfragen belogen und betrogen wurdest,
weil die Gewinne der internationalen Öl-Multis geschützt werden mussten.

Eines Tages wirst Du auch erkennen, dass der Himmel vormals
wunderschön blau und nicht milchig-weiss wie jetzt war.

Auch wirst Du Dich plötzlich der Zeiten erinnern, als
Lebensmittel noch nicht genmanipuliert waren und Du ohne Angst
vor negativen Folgen alles noch essen konntest.

Eines Tages wirst Du auch aufwachen und Dir wünschen, dass der
Staat endlich seinen originären Aufgaben nachkommt, die ihm
eigentlich obliegen.

Du wirst Dir wünschen die Grund- und Menschenrechte wieder zu
haben, die Dir Politiker wie Otto Schily und Wolfgang Schäuble in ihrem
krankhaften Wahn, unter Vorspiegelung von obskurer Terrorgefahr und
auf Verlangen der Bilderberger, Trilateraler Kommission, Council for Foreign
Relation, Club of Rome, unserer Besatzungsmacht und Freundes
USRAEL, genommen haben.

Du wirst Dir auch wünschen, dass Ministerien und Einrichtungen
des Staates, die Verursacher all des Elends und der Umweltverschmutzungen
nicht mehr schützt, sonder endlich in Deinem Sinne handeln und all
dies unterbinden und bestrafen.

Eines Tages wirst Du auch aufwachen und Dir wünschen es gäbe
einfach nur Recht. Eine funktionierende Gewaltenteilung und
eine Rechtsprechung die wirklich für alle gleich ist und sich
nicht dem Diktat der Mächtigen unterwirft. Vielleicht
erinnerst Du Dich dann auch der Zeit, als die politische
Beeinflussung das Rechtssystem unterlief und Du tatenlos
zusahst.

Eines Tages wirst Du auch aufwachen und Dich daran erinnern,
als die Parole noch galt:" Nie wieder Krieg von deutschem
Boden aus."

Heute wird unsere Demokratur am Hindukusch und anderen Orts
verteidigt und unsere jungen Soldaten müssen für die
Interessen "Anderer" ihr Leben lassen. Nicht für Deine
Interessen, wohlgemerkt.

Eines Tages wirst Du auch aus Deinen Träumen erwachen und
erkennen, dass auch Du zum Militärdienst eingezogen werden
wirst, weil es keine Freiwilligen mehr gibt, die sich für die
Machtinteressen anderer Staaten, der Banken, Oligarchen und
für die Globalisierung, verheizen lassen.

Eines Tages wirst Du erwachen und den Wunsch haben nach
draußen zu rennen um Deinen Unmut gegenüber Deiner Regierung
herauszuschreien, die schon lange aufgehört hat Deine
ureigensten Interessen als Bürger zu vertreten, zugunsten
einiger weniger Superreichen. Anstatt dieses zu tun, wirst Du
aber drinnen bleiben und Deinen Mund geschlossen halten und
Dein Schrei wird abrupt verstummen, weil Du weißt, dass in
Deinem Land eine freie Meinungsäußerung nicht mehr möglich ist
und Du Dich als Terrorist wiederfinden würdest, der Folter und
dem Tod ausgesetzt ist.

Dann wird Dir auch schmerzlich klar werden wozu,
Bundestrojaner, Einsatz der Bundeswehr im Innern,
Datenspeicherung, Chips, totale Überwachung durch Abschaffung
des Telefon - und Briefgeheimnisses gedient haben, und Du
wirst feststellen, dass Du wieder einmal nur zugesehen und
dummen Sprüchen der Politiker und den Medien gefolgt bist.

Eines Tages wirst Du aufwachen und Dir einen Regierungswechsel
hin zur wahren Demokratie, unter Beteiligung des Volkes bei
den Entscheidungen, wünschen. Du wirst Dir dies vermutlich mit
mehr Inbrunst wünschen als die Dissidenten in der ehemaligen
UdSSR oder heute in China.

Du wirst Dich plötzlich wundern, darüber, dass Du keinen
Friedensvertrag und die Herstellung der nationalen
Integrität gefordert hast. Dass Du die Tatsache, dass wir ein
Staat ohne Staatsgebiet sind ignoriert hast.

Dass Du die illegalen Handlungen aller Politiker und Behörden
hingenommen hast, ohne zu protestieren .
Dass Du von dem im Grundgesetz für die Bundesrepublik
Deutschland (Grundgesetz bedeutet hier von den Siegermächten
geschaffenes Konstrukt zur Verwaltungsvereinfachung der
Besetzten Gebiete, die wir heute noch sind) festgeschriebenen
Widerstandsrecht keinen Gebrauch gemacht hast, um die
korrupten Politiker und die Regierung zu vertreiben und an
ihren fortgesetzten ungesetzlichen Handlungen zu hindern..

Eines Tages wirst Du aufwachen und feststellen, daß Deine
Meinung immer manipuliert wurde, durch die ach so freien und
unzensierten Medien, die von einigen Großkonzernen - deren
Eigner übrigens alle Bilderberger sind - kontrolliert werden,
Dich desinformiert, belogen und betrogen haben.

Du wirst dann auch feststellen, dass Dein eigenes Denken
ausgeschaltet wurde durch Talkshows mit inkompetenten
Moderatoren und noch inkompetenteren Politikern, durch
Seifenopern, durch Gerichtshows, durch Shows in denen die
untersten der Gesellschaft als die Helden dargestellt werden.

Du wirst dann auch erkennen, dass eine kritische
Berichterstattung keinen Platz mehr hat, da Dein Denken
ausgeschaltet werden soll und Du in einem Zustand der
permanenten Angst gehalten werden sollst, was Dich dann
einfacher manipulierbar macht.

Eines Tages wirst Du aufwachen und den Wunsch verspüren,
nur noch zu "Fliehen". Doch Du wirst dann feststellen, dass es
dazu bereits zu spät ist und es keine Fluchtmöglichkeit mehr gibt.

Das wird spätestens dann sein, wenn die "ONE WORLD ORDER"
etabliert sein wird. Aldous Huxley und Orwell liegen in ihren
Gräbern und lachen sich zu Tode.

19. März 2008

FTD: Es kommt dicke


von Wolfgang Münchau

Die große Finanzkrise fängt jetzt langsam an. Sie lesen richtig: Die Krise fängt langsam an. Was die gemeldeten Verluste oder die Zahl der Insolvenzen im Finanzsektor angeht, haben wir noch nicht einmal zehn Prozent der Krise gesehen - und was die Folgen für die Gesamtwirtschaft betrifft, noch nicht einmal fünf Prozent.

In den USA wird es die längste Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg geben. Der Harvard-Ökonom Kenneth Rogoff hat recht, wenn er warnt: zunächst Rezession, dann Inflation. Die Geldpolitik nach dem Crash wird extrem restriktiv.

Mittlerweile besteht kein Zweifel mehr daran, dass dem Staat die Aufgabe zufallen wird, den Dreck im Finanzsektor aufzukehren. Nur sollten sich Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann und seine Kollegen nicht allzu sehr freuen, wenn ihr Ruf nach staatlicher Hilfe erhört wird. Für die Rettung des globalen Finanzsystems wird der Staat seine Aufwendungen in Rechnung stellen. Je größer der Bail-out, desto größer die Rechnung. Diese gibt es in Form einer stärkeren Regulierung und höherer Steuern.

Ich erwarte, dass die Rache der Öffentlichkeit nach den Jahren moderater Lohnentwicklungen besonders brutal ausfallen wird. Dass im Finanzsektor in den kommenden Jahren viel Geld zu verdienen ist, ist eher unwahrscheinlich. Wer auch nur etwas Grips im Kopf hat, wird um diesen Sektor einen großen Bogen machen - sowohl als Investor als auch als jemand, der Karriere machen will.

weiterlesen...

Krieg führen des Krieges wegen: Irak




Fünf Jahre läuft schon der unsägliche Konflikt im Irak. Und das schlimmste: Es ist kein Ende in Sicht. Clinton, McCain oder Obama. Wer auch als nächstes an der Spitze der USA steht, den Krieg beenden wird keiner von ihnen. Ja auch Obama wird alles andere als Frieden bringen, auch wenn sich das viele seiner Anhänger wünschen und ihn deswegen unterstützen.
Was ist passiert seitdem die USA mit ihren Verbündeten Chaos, Bombenteppiche und angereichertes Uran über das Zweistromland regnen ließen?
Ist die Welt sicherer geworden? Wohl kaum, eher haben sich die Imperialisten noch mehr und viel verzweifeltere Feinde geschaffen und dazu noch Landstriche bis auf Millionen von Jahren verseucht.

1 Millionen Menschenleben hat diese "Freiheit" schon die Iraker gekostet. Von Arbeitlosigkeit getrieben melden sich auch immer mehr zum Polizei- und Armeedient um von ihren eigenen Landsleuten getötet zu werden in einem genauso erbittert wie verzweifelt geführten Freiheitskampf. Das irakische Parlament ist Nichts weiter als ein käufliches Puppenkabinett zusammengesetzt aus verschiedenen Räuberhäuptlingen, die schon bereitwillig den höchsten wirtschaftlichen Wert des Landes, das Öl, an die Konzerne der Besatzer abgetreten haben, gegen ein fürstliches Taschengeld natürlich was jedoch in keiner Relation gegenüber dem Wert des Öls steht.
Ist denn wenigstens das Öl billiger geworden? Das ist der Grund den viele Friedensaktivisten angeben warum die USA den Irak besetzen: Es geht ums Öl. Aber warum steigt dann der Ölpreis stetig und bricht alle bisherigen Rekorde? Das dürfte doch auch die Bush-treuen "Patrioten" interessieren, sollte es die noch geben.

Peace sells but who is buyin'?

Viel eher drängt sich der Verdacht auf, dass es einfach nur um Geld geht. Der Militärisch-Industrielle-Komplex verdient sehr gut an diesem Krieg. Das Militärbudget der USA wird von George W. Bush stets weiter erhöht. Die USA haben eine so große, teure und mächtige Armee, dass man sie praktisch benutzen muss um die Kosten zu rechtfertigen und die nationale Wirtschaft am Laufen zu halten, oder wird in den USA noch viel produziert was Nichts mit Rüstung zu tun hat?
Und kommt dieser Krieg nicht gelegen um in den wirtschaftlich schlechten Zeiten in den USA vielen Arbeitslosen und Menschen ohne Perspektive eine vermeintliche Alternative zu bieten? Auch wenn die US-Armee am Rande ihrer Kapazität operiert so finden sich immernoch Junge Leute die es einfach nicht besser wissen und geblendet von Propaganda sich für diesen illegalen Krieg melden. Das die wenigsten wieder körpelich und geistig heil zurückkehren werden scheint sie nicht zu interessieren. Wer ein besonders nervösen Abzugsfinger hat geht auch gerne zu Blackwater um als besser bezahlter Söldner im Irak die Sau rauszulassen, wie zahlreiche Videos die im Internet kursieren belegen. Es fällt schwer Mitleid mit den Personalvelusten dieser Firma zu haben.

Dieser auf Lügen basierende Krieg muss aufhören. Das einzige was er bringt ist ausgelöschtes Leben, bitteres Leid für Millionen von Menschen und Profit für wenige Verbrecher. Der Gedanke, die Lage im Irak würde sich mit dem Abzug der Besatzer nur verschlimmern, ist absurd. Schlimmer kann es gar nicht werden. Man kann nur Hoffen, dass dieses Imperium bald in sich zusammenfällt und der fallende Dollar nährt diese Hoffnung genauso wie die rasant anwachsende Friedensbewegung in den USA selbst und weltweit. Die große Unterstützung für den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Ron Paul aus den Reihen der US-Truppen zeigt, dass auch viele der Vollstrecker des Imperiums das Spiel durchschaut haben und lieber die Waffen niederlegen und nach Hause zurückzukehren würden.
Kein Verbrecher der US-Administration soll ungeschoren aus dieser Sache rauskommen. Oder um es mit den Worten Willie Nelsons zu sagen "Schmeisst die Bastarde raus!"

18. März 2008

’Das Undenkbare denken’

Dieses System muss weg!

Von Karl Weiss

Der “International Monetary Found” (IMF) ist eine der wichtigsten internationalen Finanz-Institutionen und darf aus allen möglichen Gründen berechtigterweise angefeindet werden, aber nicht dafür, dass er nicht konservativ genug wäre. Nun aber hat dieser IMF die Regierungen der reichen Länder aufgefordert, „das Undenkbare zu denken“ in Bezug auf die fortschreitende internationale Finanz- und Wirtschaftskrise.

Was ist damit gemeint? Es wird gewarnt, es könne sein, dass sich die Finanzkrise, die sich durch Banken und Fonds-Organisationen ausbreitet, die beginnende Wirtschaftskrise weiter vertieft, weil die Möglichkeiten der Unternehmen, sich billig zu refinanzieren, bedroht sein könnten und dass die sich die beginnende Wirtschaftskrise weiter negativ auf die bereits bestehende Finanzkrise auswirkt, indem die schwindende Kaufkraft die Umsätze beeinträchtigt und dann auf die Renditen durchschlägt, die wiederum die bestehenden Finanzierungen in Frage stellen und damit eine Abwärtsspirale in Gang setzen.

weiterlesen...

Schaeuble! Wegtreten!